Lesung Bücherei Trautmannshofen

Am 11. November las Agnes Höchbauer aus ihrem Buch "Zwischen Pampers und Disco".



Autorin Sabine Dittrich

Am Sonntag, den 17. November ist in der Pfarrbücherei in Trautmannshofen um 14:30 Uhr erneut die Buchautorin Sabine Dittrich zu Gast.

Pfarrbücherei Trautmannshofen

Unsere kleine aber feine Pfarrbücherei im 1. Stock des Jugendheims feierte im März 2018 ihr dreijähriges Bestehen. Die ca. 900 Bücher stammen alle aus Spenden der Bürger. Wir sind bemüht, durch unterschiedliche Veranstaltungen Spenden zu bekommen, um uns immer wieder Neuanschaffungen leisten zu können. Spezielle Buchwünsche der Bevölkerung erfüllen wir natürlich gerne. Am 23. Februar stellte die bereits bekannte Autorin Sabine Dittrich ihr neues Buch „Tage der Wahrheit“ den Zuhörern vor. Im November gab es eine weitere Lesung mit Agnes Höchbauer. Die fast 80zig jährige Autorin las aus ihrem Buch "Zwischen Pampers und Disco" - das Leben einer 7-fachen Mutter mit allen Höhen und Tiefen.

Autorenlesung am 17. November 2019:
„Zwölfeinhalb Wege nach Betlehem“ in der Pfarrbücherei

Am Sonntag, den 17. November ist in der Pfarrbücherei in Trautmannshofen um 14:30 Uhr erneut die Buchautorin Sabine Dittrich zu Gast, um dieses Mal aus ihren beiden neuesten Werken „Zwölfeinhalb Wege nach Betlehem“ und „24 Seelenwärmer im Advent“ zu lesen.

In ersterem Buch beschäftigt sich die Autorin mit unterschiedlichen Fragen: z. B. Woher kommt der Brauch, Weihnachtskrippen aufzustellen? Warum steht der Ochse ausgerechnet rechts neben dem Esel? War der Stern von Betlehem eine Supernova? Diese und viele andere Fragen rund um die Krippentradition beantwortet Sabine Dittrich in ihrem neuen Buch auf unterhaltsame Weise. In „24 Seelenwärmer im Advent“ hat sich Sabine Dittrich Gedanken für jeden Tag im Advent darüber gemacht, was unsere Seele wärmt. Humorvoll und tiefgründig erzählt sie, warum es ganz gut sein kann, dass es schon im September Lebkuchen zu kaufen gibt, was wir von den Pinguinen lernen können, wie sich ein Herzstärkungs-Tonikum im Nachhinein doch noch als geeignetes Geschenk für eine junge Frau herausstellte und vieles mehr.

Sabine Dittrich bezeichnet sich als leidenschaftliche Geschichtenerfinderin. Sie lebt mit ihrer Familie in Nordbayern und arbeitet als Autorin und Referentin. Jahrelang leitete sie eine der traditionsreichsten Buchhandlungen Deutschlands. Inzwischen hat sie mehrere Romane, Sachbücher und Kurzgeschichten veröffentlicht. Ihr Lieblingsthema ist, die lebensverändernde und mutmachende Kraft des christlichen Glaubens im ganz normalen Alltagstrott zu entdecken.
Alle Interessierten sind zu der Veranstaltung herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Buch von Sabine DittrichSeelenwärmer im Advent: Buch von Sabine Dittrich

Autorenlesung im Jugendheim Trautmannshofen

Am Sonntag, den 11. November stellte die ehemalige Volkschullehrerin Agnes Höchbauer ihr Buch "Zwischen Pampers und Disco" im Jugendheim Trautmannshofen vor. Nachdem sich der kleine, sehr schnuckelige Raum gut gefüllt hatte, schilderte die 80zig jährige recht humorvoll die Turbulenzen im Alltag ihrer großen Familie. Als Mutter von 7 Kindern konnte sie wahrlich aus dem Vollen schöpfen. Sie stellte aber auch klar, dass das Familiäre nur ein Baustein für das allgemein Gültige sei. Das Publikum belohnte ihre sowohl dramatischen als auch besinnlichen Ausführungen mit vielen Schmunzlern und ergiebigen Beifall. Anschließend tauschten sich fast alle Besucher bei Kaffee und Kuchen noch lange im gemeinsamen Gespräch aus. Das Büchereiteam bedankte sich zum Abschluß herzlich für die eingenommenen Spenden, womit wieder neue Bücher angeschafft werden können.

Rückblick auf die Lesung der Autorin Sabine Dittrich

Interessiert verfolgten am Freitag, den 23. Februar 2018 rund 15 Gäste im Pfarrheim Trautmannshofen die Lesung der Buchautorin Sabine Dittrich, die aus ihrem dritten Werk „Tage der Wahrheit“ vortrug.

Der Roman basiert auf historischem Hintergrund: Eingewoben in die Geschichte um die junge Kindergärtnerin Anne Lischka ist in einem Rückblick der in Tschechien bedeutende Pazifist und Premysl Pitter: Er sah es als seine christliche Aufgabe, jüdische und deutsche Kinder, die aus Konzentrationslagern befreit wurden, in von der tschechischen Regierung zur Verfügung gestellten und zu Kinderheimen umfunktionierten Schlössern aufzunehmen und ihnen Geborgenheit und Lebensperspektiven zu bieten.
Näheres zum Lebensweg des Premysl Pitter kann man in seiner von Sabine Dittrich neu überarbeiteten Biografie „Unter dem Rad der Geschichte“ erfahren.

„Tage der Wahrheit“ brechen für die Hauptfigur Anne Lischka an, als ihr Opa Willi von seiner wirklichen Herkunft erzählt, sie auf ein „Familientreffen“ mitnimmt und damit ihr bisheriges Leben durcheinanderwirbelt.
Zudem keimt in ihr die Liebe zu dem neuen evangelischen Pfarrer Martin auf, der ihren Kindergarten beleben möchte, indem er Witwen aus dem Irak mit ihren Kindern im Dorf aufnehmen will.

Gebannt lauschten die Zuhörer den lebendigen und tiefgehenden Ausführungen der Autorin.
Welchen Verlauf die Geschichte nimmt, wurde allerdings nicht verraten.

Mehr Informationen zur Autorin unter www.sabinedittrich.de.


Öffnungszeiten: Jeden Sonntag nach dem Gottesdienst von 9.45 bis 10.30 Uhr.